Diese Seite verwendet Cookies. Erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, wie wir Cookies einsetzen und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Monday, 20.12.2021

Aktuelle Corona Situation ab 20.12.2021

Regeln für Hütten, Touren und Sektionsaktivitäten

Die jüngsten Entwicklungen der Corona-Neuinfektionen zwingen den Bundesrat die Schutzmassnahmen leider weiter zu verstärken. Ab 20. Dezember 2021 gilt schweizweit eine umfassende 2G-Regel und der Zutritt zu Innenräumen sowie eine Vielzahl von Aktivitäten ist nur noch für geimpfte oder genesene Personen möglich.

2G: geimpft oder genesen
2G+: in den letzten 4 Monaten geimpft/genesen oder geimpft/genesen + negativer Test
3G: geimpft, genesen oder getestet

 
Diese Verschärfungen haben für den Bergsport folgende Auswirkungen:
 
2G-Regel für den Hüttenbetrieb 

  • Hüttengäste ab 16 Jahren müssen für eine Übernachtung oder Konsumation im Innenbereich einer Hütte ein gültiges Covid-Zertifikat (2G) vorweisen können. Im Innenbereich der Hütten gilt eine Maskenpflicht und Konsumationen erfolgen ausschliesslich sitzend.
  • Alternativ haben die Hüttenteams die Möglichkeit, die 2G+ Regel einzuführen. In der Folge entfällt die Masken- und Sitzpflicht. Für die Hüttenterrassen im Aussenbereich gibt es keine Beschränkungen, ausser die üblichen Distanz- oder Trennwände-Massnahmen.
  • In unbewarteten Hütten und Biwaks gilt ebenfalls die 2G-Regel.
  • Hüttenreservationen, die vor dem 20. Dezember 2021 getätigt wurden, behalten ihre Gültigkeit.  Sollte der Besuch einer Hütte aufgrund der 2G-Regel nicht mehr möglich sein, sind die Gäste aufgefordert, das Hüttenteam umgehend zu informieren.


Mehrtagestouren und Sektionsaktivitäten 

  • Auf Mehrtagestouren, bei denen eine Übernachtung in einer Hütte oder einem Hotel vorgesehen ist, müssen alle Personen ein Covid-Zertifikat (je nach Regelung auf der Hütte 2G oder 2G+) vorweisen können. Wir empfehlen, bereits bei der Besammlung zu überprüfen, ob alle Personen ein entsprechendes Zertifikat besitzen.
  • Für Veranstaltungen im Freien gelten bis 300 Personen, abgesehen von den allgemeinen Verhaltens- und Hygieneregeln, keine Beschränkungen. Grundsätzlich gilt, Maske tragen, wenn Abstand nicht möglich ist (insbesondere auch bei der privaten Anreise im Personenwagen).
  • Bei Vereinsversammlungen oder sportlichen Aktivitäten in Innenräumen wie Trainings in Boulder- und Kletterhallen ist der Zugang auf Personen mit einem gültigen Covid-Zertifikat (2G) beschränkt. Zusätzlich gilt eine Maskenpflicht.

 
Trainings in Kletterhallen

In Kletterhallen gilt grundsätzlich die 2G-Regel. Die Betreiber haben die Möglichkeit, die 2G+ Regel einzuführen. Wichtig ist, dass für alle Besucher/innen dieselbe Regel gilt.

Für Personen unter 16 Jahren gilt keine Beschränkung.

 
Die neuen Schutzmassnahmen gelten vorerst bis 24. Januar 2022. Bitte beachtet, dass in einigen Kantonen strengere Regeln gelten.

Alle Artikel anzeigen

Weitere News

vom SAC Davos

12.04.2022

SRF bi de Lüt - Winterhüttengeschichten

Artikel lesen
03.02.2022

Mit Flüela - Shuttle ins Skitourenparadies

Artikel lesen